Seniorenwohnhaus Witzleben

Der Wandel der Zeit verlangt auch bei erfolgreichen Konzepten inhaltliche Änderungen.

Das Pflegeheim Haus Witzleben, eine Einrichtung die am Berliner Lietzensee in bester Berliner Stadtlage seit 20 Jahren erstklassige Pflegearbeit anbietet, entspricht nach der Novelle des Pflegeversicherungsgesetztes nicht mehr den baulichen Anforderungen um die Betriebserlaubnis als Pflegeheim über das Jahr 2001 hinaus zu behalten.

2001-2004 

Die Gesellschafter der "Lietzensee Wohn- und Geschäftshaus GmbH und Co KG" beschlossen daraufhin, aus dem Pflegeheim eine Einrichtung des Servicewohnens, der Vermietung von Wohnraum für Senioren mit Servicemodulen zu machen.

In Rahmen dieser Veränderung erhielt das DLZ den Consultauftrag die Änderung fachlich zu begleiten, die wirtschaftlichen und inhaltlichen Möglichkeiten zu prüfen und entsprechende Verhandlungen der Umgestaltung mit der Berliner Heimaufsicht und dem zuständigen Bauamt zu führen.

Die konzeptionelle Änderung, die vertraglichen Veränderungen mit den Nutzern sind hierbei genauso Aufgabe des Consulters, wie die Begleitung der Organisation der Veränderung von stationärer Pflege zu ambulanter Pflege der Bewohnerinnen & Bewohner des neuen Seniorenwohnhauses. Auch die Begleitung in die bauliche Änderung zur "eigenen Häuslichkeit" (SGB V) und fachliche Abstimmung mit dem Architekturbüro bestimmen den Consultauftrag, genauso, wie die Vorbereitung der Pflegefachlichen Standards in Bezug auf steuerliche Bewertung durch einen eingeschalteten Steuerbevollmächtigten und Wertungen von Grundsatzfragen mit der Oberfinanzdirektion in Berlin.

ab 2005 

 

Im August 2005 hat das DLZ - in Ergänzung zu den bisherigen Consultaufgaben, die fachliche Leitung der Einrichtung übernommen und stellt von nun an die Heimleitung (seit 2007 mit Prokura).

Die Einrichtung ist seit dem wieder ein Wohnheim nach § 1 HeimG. Geplant wurde eine erste Erweiterung durch Anmietung von 900 qm Wohnfläche im benachbarten ehemaligen Kammergericht, welches durch Condor-Wessels zu einem exclusiven Wohnhaus "Atrion am Lietzensee" umgebaut wird. Diese Planung ist abgeschlossen, sodass zum 15.November 2007 21 neue Wohnungen im Betreuten Wohnen (31-65qm)bezogen werden.

in einem zweiten Schritt plant das DLZ für die Einrichtung die Rückkehr zur Pflegeeinrichtung mit einem Erweiterungsbau auf eigenem Grund. Realisierungen werden 2008 möglich sein.

Der dritte Schritt ist dann eine angedachte Verknüpfung zu einer Betreibergesellschaft mit einem Partnerheim in Tempelhof.Hierdurch wird die Trennung von Besitz und Betreiberschaft im Rahmen moderner Pflegephilospophien realisiert.